10. Mai 2016

Prezi Planung: In 4 Schritten zum fertigen Prezi-Konzept

Jede gute Präsentation – nicht nur in Prezi – benötigt eine gute Vorbereitung. Wenn man einfach drauf losbaut, kann man schnell den Überblick und die Lust verlieren. Im schlimmsten Fall verlieren Sie sich in den Details und verpassen somit einen Präsentationstermin. Hinzu kommen noch ein paar technische Herausforderungen und schon ist das Chaos perfekt – pünktlich fertig? Fehlanzeige!

Damit Ihnen sowas erst gar nicht passiert, haben wir Ihnen hier 4 Schritte zusammengetragen, die unserer Meinung nach zum Erstellen einer guten Prezi Präsentation wichtig sind.

 

1. Die Idee

Es beginnt alles mit einer Idee.

Welches Thema möchten Sie überhaupt präsentieren?

Schreiben Sie es in kurzen Worten auf! Ein Satz sollte reichen.

Was sind Ihre Kern-Aussagen, die das Publikum am Ende Ihrer Präsentation behalten sollen?
Haben Sie mehrere Kernaussagen konzentrieren Sie sich auf die 3 Wichtigsten. Keep it short and simple!

Diese schriftliche Fixierung wird zum Mittelpunkt Ihrer weiteren Planung. Und nein – Sie weichen davon nicht ständig ab!

Finden Sie heraus, ob es für Ihr Thema ein (abstraktes) Bild gibt – ein sogenanntes Schlüsselbild – an dem sich Ihr gesamtes Thema, Ihre Geschichte die Sie erzählen wollen, abbilden lässt. Das hilft Ihnen Ihr Publikum in Ihr Thema „mitzunehmen“. Häufig lassen sich an alltäglichen Situationen komplexe Sachverhalte einfacher darstellen.

2. Die Inhalte

Jetzt kommt der aufwendigste Teil Ihrer Präsentation.

Überlegen Sie sich genau, welche Inhalte Sie in Ihrer Prezi verwenden möchten. Sie sind da ziemlich flexibel, denn Sie können Fotos, Videos, Audiodateien, Symbole und Formen, Grafiken und auch Dateiformate wie beispielsweise .pdf einbinden.

Möglicherweise sagen Sie sich: „am liebsten würde ich ja ein Video mit folgendem Inhalt einbinden… Gibt es aber nicht.“. Ihre Chance eine einzigartige Präsentation zu schaffen!

Allerdings bedeutet das vermutlich auch: selber machen. Bildbearbeitung, Video-Erstellung, Audio-Aufnahmen sind für eine hochwertige Prezi Alltag.

Aber schauen Sie doch erstmal, ob es nicht doch etwas gibt, was zu Ihrem Storyboard passt. Gute Recherche ist das A und O.

Wenn Sie dann alle Ihre Inhalte zusammen haben geht es richtig los. Starten Sie Prezi, bringen Sie alle Ihre Inhalte auf die weisse Fläche – am besten aus einem Ordner, damit Sie nichts vergessen.

Alles eingeladen? Dann starten Sie mit der Strukturierung. Ein guter Tipp ist es, wenn Sie Ihre Geschichte wie in einem Comic- oder Filmstreifen von links nach rechts spielen lassen. Fangen Sie mit dem an, was Ihr Publikum als erstes sehen soll.

3. Roter Faden

Zielgerade – Sie haben es fast geschafft.

Bei der Strukturierung wird Ihnen auffallen, wo es noch Änderungsbedarf gibt. Vielleicht in der Reihenfolge Ihrer Unterthemen?
Schaffen Sie sich einen roten Faden durch die Präsentation. Dazu hilft es oftmals, ein weisses Blatt Papier und einen Stift zu nutzen und Prezi mal beiseite zu schieben.

Je nach Ihrer favorisierten Arbeitsweise schreiben Sie einfach runter, wie Ihr roter Faden aussieht. Oder Sie legen sich eine Tabelle an, zeichnen ein kleines Storyboard oder oder oder.

Tipp: Prezi unterstützt Sie durch die Tiefendimension, noch visueller zu arbeiten.
Informationen, die vom Publikum direkt erfasst werden sollen, stellen Sie auf einem höheren Zoom-Level (größer) dar.

Details, die erklärend oder in die Tiefe gehen, stellen Sie auf einem niedrigeren Zoomlevel dar (kleiner).

4. In-Szene-nierung

Wie ein Filmregisseur in Szenen zu denken, ist eine gute und wichtige Grundvoraussetzung für die Arbeit in Prezi.

Mit den bisherigen 3 Schritten haben Sie bereits ein wenig Routine gewonnen und sind auf einem guten Weg, beim nächsten Mal schon deutlich schneller zu sein.

Ihre platzierten Objekte (also alle Ihre Inhalte) haben Sie bereits auf der Fläche strukturiert, der „rote Faden“ ist entwickelt und Ihrer Präsentation fehlt nur noch ein Schritt: das Setzen der Pfadpunkte.

Pfadpunkte sind sozusagen wie Bilder oder Bildausschnitte, die Sie erstellt haben und die Sie Ihrem Publikum zeigen werden. Die Kamerafahrten dazwischen legt Prezi ganz komfortabel für Sie an.

Die richtige Mischung aus Effekten wie „Dreh-Zoom“ und eleganten Kameraschwenks bestimmt dann, wie Ihr Publikum reagiert – idealerweise werden sie begeistert sein und fragen, mit welchem Programm Sie Ihre Präsentation erstellt haben…

Viel Erfolg und Spaß bei Ihrer nächsten Prezi-Erstellung.